Mitgliederversammlung/ Weihnachtsfeier 2013

Mitgliederversammlung

Kaminabend zum Thema Ethik, Werte

Zu unserem letzten Kaminabend 2013 durften wir Dr. Ralf Stroh (Referent für Wirtschafts- und Sozialethik der ev. Kirche Hessen Nassau) begrüßen.

InternetHerr Stroh nahm uns mit auf eine Reise durch seinen Werdegang, begonnen vom Studium über seine Tätigkeit als Gemeindepfarrer bis zu seiner heutigen Stelle als Referent. Viele Fragen beschäftigten uns und auch Dr. Stroh. Wichtig ist für Dr. Stroh vor allem der Aspekt, Unterstützer zu sein, den Mensch dabei zu helfen, die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten gemäß der eigenen Werte zu erkennen und auszubauen und nicht mit den Worten „du solltest aber…“ zu begegnen.

Eine lebhafte Diskussion machten den Abend dabei sowohl für uns WJler als auch für Dr. Stroh interessant, für den wir an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich danken.

Mainzer Wirtschaftspreis 2013

N´Eis – Das Neustadteis und Weingut Udo und Timo Eppelmann für innovative Geschäftskonzepte und herausragende unternehmerische Leistungen ausgezeichnet

Mainz, 26. Oktober 2013. Die Wirtschaftsjunioren Mainz (Rheinhessen) ehrten mit dem Mainzer Wirtschaftspreis außergewöhnliche Unternehmerinnen und Unternehmer. Im Rahmen der Ignition erhielten die Gründerinnen von N´Eis – Das Neustadteis, Anke Carduck und Julia von Dreusche, den Preis für die „Beste Gründung“. Das Weingut Udo und Timo Eppelmann wurde für das „Beste Nachfolgekonzept“ ausgezeichnet.

 

IMG_7546xx

 

mehr »

2. Gästetreffen der WJ Mainz (Rheinhessen)

 

2. Gästeabend 2013

2. Gästeabend 2013 2. Gästeabend 2013

Zweimal jährlich erhalten Interessierte bei einem Gästetreffen die Gelegenheit, die Wirtschaftsjunioren auf Bundes- und Landesebene, die Arbeitskreise vor Ort sowie den Weltverband JCI kennen zu lernen. Das zweite Gästetreffen der Wirtschaftsjunioren Mainz (Rheinhessen) fand Ende September wieder in Mainz statt. Die Sprecherin des Vorstands, Michaela Volz, stellte zunächst ausführlich die Organisation sowie die Schwerpunkte des Kreises vor. Anschließend stellte sich der Vorstand und die Arbeitskreisleiter mit ihren aktuellen Projekten vor. Desweiteren hat uns Frank Wiß den Stand der Vorbereitungen zur 10. Ignition- der Gründermesse nahegebracht. Einige Anwesende haben sich als freiwillige Helfer angeboten.

Bei guter Stimmung in toller Atmosphäre des Weinhaus Wilhelmi begrüßten wir unsere 7 Gäste. Um das Kennenlernen zu vereinfachen, wurde das legendäre Speed-Networking veranstaltet. Hier suchte sich jeder eine Person zum Networking. Nach drei Minuten ertönte eine Signal und man suchte sich eine andere Person. Auf diese Weise konnten die Gäste die Wirtschaftsjunioren kennenlernen und man hatte die Möglichkeit sich mit einigen Personen auszutauschen. Außerdem wurde ein neues Mitglied, Nadja Drumm, bei den Mainzer Wirtschaftsjunioren willkommen geheißen. Aufgrund eines Umzugs wechselte sie zu uns. In gemütlicher Runde wurde anschließend gegessen, getrunken und der Netzwerkgedanke gepflegt. Alles in Allem war der Abend ein großer Erfolg.

Bowling 2013 die 2.: AK Internationales gegen AK Bildung & Wirtschaft

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr haben wir als WJler die Bowlingbahn unsicher gemacht. Diesmal hieß es: AK Internationales gegen den AK Bildung und Wirtschaft. Was zählte, war der Spaß und den hatten wir…

IMG_1779

 

 

 

 

 

Berge, Bier und Brezeln und „kost ja was“! NAKO 2013 Interlaken, Schweiz

Aufgrund der unterschiedlichen Urlaubsplanung reiste das Kontingent der Mainzer WJ nicht zusammen beim Twinningpartner Interlaken an, das tat der Freude aber keinen Abbruch und alle wurden sehr herzlich bei strahlendem Sonnenschein willkommen geheißen. Für viele war es der erste Nationalkongress der eidgenössischen Jungen Kammer, da uns die Schweizer aber so charmant während der BUKO unterstützt hatten, war es für uns Pflicht mit einem Kontingent von 12 Rheinhessen, 60kg Spundekäs sowie 24kg Brezeln einen Gegenbesuch zum Großevent anzutreten.

Die tolle Lage mit den Seen und der Jungfrau bot ein spektakuläres Panorama und wurde nicht nur vom Boden aus 3 Tage lang genossen sondern, beim Paragliding, auch aus der Luft. Bei allem Spaß mussten wir dann allerdings feststellen, dass, anders als auf den deutschen Konferenzen, das Ticket nicht all-inclusive war, also z.B. Getränke selbst bezahlt werden mussten. Nach einigen Gängen zum Bancomat konnte dann weitergefeiert werden.

NAKO1

Sehr schön war auch, dass sich unsere Twinningpartner trotz des Orga-stresses viel Zeit für uns nahmen und wir am Galaabend an den Tischen der Gastgeber sitzen durften. Man tauschte sich mit vielen alten Bekannten aus und netzwerkte mit neuen Freunden.

Wie bei unseren Konferenzen gab es auch Mitgliederversammlung, Seminare, Rahmenprogramm und schöne Feiern, aber allein schon durch die sprachlichen Barrieren Schwyzerdütsch, Französisch und Italienisch hatte man das Gefühl, dass die Teilnehmer sich untereinander weniger vermischten. Die WJ Mainz haben auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Nicht zuletzt mit dem Gewinn des Bierhumpenstemmens durch Matthias auf der Tradeshow. Es ist wirklich spannend wie sehr sich doch die Sitten unterscheiden.

Leider waren ein paar Teilnehmer gesundheitliche etwas angeschlagen und konnten nicht das volle Programm ausschöpfen, ich spreche aber bestimmt für alle wenn ich sage, dass wir eine tolle NAKO hatten und jederzeit gerne wieder die Schweizer Herzlichkeit, das tolle Panorama und leckere Schoki genießen. Der nächste Termin steht bereits: 2. bis 4. Mai 2014 zum einem Naturwochenende in Interlaken und Umgebung.

NAKO2

NAKO3

 

 

 

 

 



Die nächsten Termine

Nützliches


http://jci.cc/https://www.rheinhessen.ihk24.de/http://www.mainz-citymanagement.de/http://www.aok.de/http://www.mvb.de/http://www.addison.de/
Anmelden